Massenspektrometrie

Der Routine-Betrieb für die Massenspektrometrie wird am Leibniz-Institut für Katalyse durchgeführt. Verantwortliche Laborleiterin am Likat ist Frau Dr. Christine Fischer.

Frau Sigrun Roßmeisl (Dipl.-Ing, FH) führt seit 2005 am LIKAT routinemässig MS-Messungen (EI, CI, HRMS )  am MAT-95-XP für das chemische Institut als auch das LIKAT durch. Die Probenabgabe erfolgt im Erdgeschoss gegenüber dem Diffraktometerraum.

Die GC/MS- und ESI-Messungen für beide Institute werden von Mitarbeitern der Analytik des LIKAT durchgeführt. 

Geräte

  • Finnigan MAT 95-XP (Thermo Electron)
  • GC 6890N / MSD 5973 (Agilent)
  • 6210 Time-of-Flight LC/MS (Agilent)

Methoden

Das Massenspektrometer MAT 95-XP ist für Hoch- und Niederauflösungsmessungen konzipiert. In den folgenden Ionisierungsmodi können positive Ionen mit unterschiedlichen Scantechniken detektiert werden:

  • EI (Electron Ionization)
  • CI (Chemical Ionization)
  • FAB (Fast Atom Bombardment)

In den folgenden Ionisierungsmodi können negative Ionen mit unterschiedlichen Scantechniken detektiert werden:

  • ESI (Electrospray Ionization) 
  • CI (Chemical Ionization) 

Die Ionisierung erfolgt beim GC mit massenselektiven Detektor über EI (CI möglich), beim LC/MS über ESI (Electrospray Ionization). Das LC/MS ermöglicht durch die Massengenauigkeit < 3ppm Aussagen über die molekulare Zusammensetzung der untersuchten Verbindungen. 

Die Massenspektrometrie wird gemeinsam mit dem Institut für Chemie der Universität Rostock betrieben. 

Kontakt

Massenspektrometrie
Institut für Chemie
Albert-Einstein-Straße 3a
18059 Rostock

Verantwortlicher Hochschullehrer
Prof. Dr. Peter Langer
Büro: 227
Telefon: +49 (0)381/498-6410
 peter.langer(at)uni-rostock.de

Ansprechpartner
Frau Dr. Christine Fischer
Leibniz-Institut für Katalyse e. V.
Albert-Einstein-Straße 29a
18059 Rostock
Telefon: +49 (0)381/1281-119
 christine.fischer(at)catalysis.de

Probenannahme
Frau Sigrun Roßmeisl
Telefon: +49 (0)381/1281-237
 sigrun.rossmeisl(at)uni-rostock.de