Wisenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Organische Chemie

Kurz-Lebenslauf

  • 1977 Diplom, Universität Rostock
  • 1977-1981 Aspirantur, Universitäten Leipzig und Rostock
  • 1978 und 1979 Gastaufenthalte an der Nikolaus-Kopernikus-Universität Torun (Polen)
  • 1981 Promotion (Dr. rer. nat.), Universität Rostock
  • seit 1981 wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Rostock
  • seit 2003 Sprecherin des Arbeitskreises “Rostocker Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte”
  • 2005-2015 Sachverständige am Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen
  • seit 2009 Deputierte der GDCh bei der Working Party on the History of Chemistry der European Association for Chemistry and Molecular Science

 Internet: Webseite

 

 Forschungsthemen

    • Geschichte des Chemieunterrichts
    • Popularisierung der Chemie im 19. Jahrhundert
    • Rezeption des Periodensystems in Deutschland (internationales Projekt)
    • Einfluss quantentheoretischer Erklärungen der chemischen Bindung auf die Chemieausbildung in der DDR (internationales Projekt)
    • Deutsch-russische Wissenschaftsbeziehungen
    • Entwicklung der Chemie an der Universität Rostock und im Mecklenburger Raum

         

      Schlüsselpublikationen

       

      • Boeck, G.: Popular Chemistry – Chemistry For Women? German Popular Chemical Textbooks for Women in the XVIIIth and XIXth Centuries. In: Женщины - химики. Москва: Янус-К, 2013, S. 73–78.
      • Boeck, G.: Georg Dragendorff (1836-1898) und sein Beitrag zur Hygiene. In: Riha, O.; Fischer, M. (Hrsg.): Hygiene als Leitwissenschaft – Die Neuausrichtung eines Faches im Austausch zwischen Deutschland und Russland im 19. Jahrhundert. (Band 16 der Relationes). Aachen: Shaker Verlag, 2014, S. 161–178.
      • Boeck, G.: The Periodic System and its Influence on Research and Education in Germany between 1870 and 1910. In: Masanori Kaji, Helge Kragh, Gabor Pallo(Hg.):  Early Responses to the Periodic System, New York: Oxford University Press 2015, S. 47-71.

       

      Bücher 

      • G. Boeck "Kurzlehrbuch Chemie", Stuttgart: G.-Thieme-Verlag, 2008, 2. Auflage.
      • G. Boeck "Arbeitsbuch Chemie", Stuttgart: G.-Thieme-Verlag, 2008, 2. Auflage.
      • Boeck, G.: Endspurt – die Skripten fürs Physikum. Stuttgart: G.-Thieme-Verlag, Stuttgart, 2015 (3. Auflage).

      Herausgeberin zahlreicher Schriften zur Universitätsgeschichte (gemeinsam mit Hans-Uwe Lammel)

      Kontakt

      Institut für Chemie
      Universität Rostock
      18059 Rostock
      Albert-Einstein-Straße 3a

      Dr. Gisela Boeck
      Büro: 228
      Telefon: +49 (0)381/498-6354
       gisela.boeck(at)uni-rostock(dot)de

      Sekretariat
      Adelgunde Fifelski
      Büro: 229
      Telefon: +49 (0)381/498-6411
      Fax: +49 (0)381/498-6412
       adelgunde.fifelski(at)uni-rostock.de