Übersicht der Hochschullehrer der Chemie

Die folgende Übersicht gibt die Hochschullehrer der Chemie wieder. Die einzelnen Berufungsgebiete wurden teilweise verkürzt formuliert, genauere Informationen sind dem Professorenkatalog (http://cpr.uni-rostock.de/) bzw. den Akten des Universitätsarchivs zu entnehmen. Weiterhin wurden nur die Privatdozenten erfasst, die auch außerordentliche oder ordentliche Professoren wurden.

Die Zusammenstellung erfolgte auf Grundlage des Professorenkatalogs. Für die technische Realisierung sind wir Frau Susann Dittmer (Institut für Mathematik) zu großem Dank verpflichtet. Korrektur- und Ergänzungswünsche sind bitte an Gisela Boeck zu übermitteln.

Zeitleiste Chemie

Verbandsexamen als Abschlussprüfung

Im Jahr 1898 wurde vom Verband der Laboratoriums-Vorstände an deutschen Hochschulen die Einführung von sogenannten Verbandsexamina beschlossen. Das Examen wurde an den Universitäten und Technischen Hochschulen durch die entsprechenden Laboratoriums-Vorstände abgenommen. Das Verbandsexamen erlangte enorme Bedeutung, da so erstmals eine nach festgelegten Standards vergleichbare Qualifikation als Voraussetzung für eine Promotion an den Universitäten geschaffen wurde. Das Verbandsexamen verlor in den 1930er Jahren fast gänzlich an Bedeutung, als die deutschen Universitäten dazu übergingen, im Fach Chemie Diplome als Abschluss auszustellen.

In den regelmäßig erschienenen „Berichten des Verbandes der Laboratoriums-Vorstände an deutschen Hochschulen“ wurden alle Studentinnen und Studenten erfasst, die das Verbandsexamen erfolgreich absolviert hatten. Zusätzlich findet man in den Berichten auch die abgeschlossenen Promotionen. Da die Berichte für die Periode bis 1918 digital vorliegen und es für zahlreiche Fragestellungen interessant ist, gezielt recherchieren zu können, hat der Verein für Computergenealogie e.V., der in erster Linie auf genealogische und familienkundliche Forschung spezialisiert ist, in Zusammenarbeit mit Dr. Tim Peppel (LIKAT) ein Projekt gestartet, die Informationen zu den Verbandsexamina zu erfassen und recherchierbar zu machen. Die so entstandene Datenbank ist online und frei verfügbar. Sie enthält derzeit knapp 10000 Einträge.

Auf Grundlage dieser Datenbank steht nun auch eine Liste der in Rostock von 1898 bis einschließlich 1917 absolvierten Verbandsexamina zur Verfügung. Mit der Vervollständigung der Datenbank werden die Angaben für Rostock laufend ergänzt.

Rostocker Verbandsexamina 1898-1917

Chronologische Übersicht (erstellt von Dr. Tim Peppel)