Forschungsschwerpunkte

Forschungsschwerpunkte am Institut für Chemie sind:

  • die Synthese von Materialien, Wirkstoffen, (Bio-)Katalysatoren,
  • die Untersuchung der Stoffeigenschaften (Struktur-Wirkungsprinzip),
  • die Methodenentwicklung zum Stoffnachweis (Spurenanalytik, Umweltchemie),
  • der Einsatz neuer Reaktionsmedien (mit dem Schwerpunkt ionischer Flüssigkeiten) und deren Anwendung;
  • die Entwicklung und Konzeption neuer Experimente und Unterrichtsformen.

Abteilungen

Das Institut gliedert sich in fünf Abteilungen mit den folgenden Professuren, Abteilungsassistenten, Nachwuchsgruppen und Habilitanden:

Physikalische Chemie

Physikalische Chemie

Prof. Dr. Ralf Ludwig - Allgemeine Physikalische und Theoretische Chemie

Prof. Dr. Björn Corzilius - Physikalische Chemie mit Schwerpunkt NMR-Festkörperspektroskopie

Prof. Dr. Joachim Wagner - Physikalische Chemie - Komplexe molekulare Systeme

Prof. Dr. Sergey Verevkin

Dr. Dietmar Paschek

Dr. Alexander Wulf

Analytische und Technische Chemie

Analytische und Technische Chemie

Prof. Dr. Udo Kragl - Technische Chemie

Prof. Dr. Ralf Zimmermann - Analytische Chemie

Dr. Sven Ehlert

Dr. Sabine Haack

Dr. Christina Oppermann

Dr. Thorsten Streibel

Didaktik der Chemie

Didaktik der Chemie

Prof. Dr. Alfred Flint - Didaktik der Chemie

Dr. Babette Freiheit

Emeriti (nach 2000)

Emeriti (nach 2000)

Prof. Dr. Hans Kelling - Anorganische Chemie
Prof. Dr. Hartmut Oehme - Anorganische Chemie
Prof. Dr. Eckhard Popowski - Anorganische Chemie
Prof. Dr. Heinz Dehne - Organische Chemie
Prof. Dr. Ralf Miethchen - Organische Chemie
Prof. Dr. Klaus Peseke -  Organische Chemie
Prof. Dr. Peter Gründler - Analytische Chemie
Prof. Dr. Paul Jeroschewski - Analytische Chemie
Prof. Dr. Eckhard Vogel - Physikalische Chemie
Prof. Dr. Andreas Heintz - Physikalische Chemie
Prof. Dr. Christian Vogel - Organische Chemie
 

Zusammenarbeit mit den An-Instituten

Das Institut für Chemie arbeitet eng mit den Leibniz-Instituten für Katalyse e.V. (LIKAT) und Ostseeforschung Warnemünde (IOW) zusammen. Die Forschungsthemen umfassen die Vielfalt und Breite der gesamten: